займы онлайн микрозаймы на карту platiza отзывы о платиза
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild

H9 Badmintonturnier 2013

erstellt am: 03.12.2013 | Zurück zur Übersicht

WO? : Berufliche Schule City Süd, Wendenstraße 166
WANN? : Donnerstag, 14. November 2013
WAS? : Hamburger SchülerInnenmeisterschften im BADMINTON
WER? : Gyokche Ali; Antonio Carrieri; Sara Gramann; Serkan Gültekin; Mischa Kapanin; Nico Pieplow

Gesucht wurden die besten badmintonspielenden Schülerinnen und Schüler Hamburgs. Wie in den fünf Jahren zuvor fanden die Wettkämpfe auch in diesem Jahr in der Sporthalle der Beruflichen Schule City Süd statt. Gemeldet waren in den vier Altersklassen insgesamt 154 Schülerinnen und Schüler von neun teilnehmenden Schulen. Die jüngste Teilnehmerin (Jahrgang 2006) und der älteste Teilnehmer (Jahrgang 1992) kamen beide aus Harburg von der erfolgreichsten Schule in Hamburg, der Katholischen Schule Harburg/Niels-Stensen-Gymnasium.

Gewinnerinnen

Wir haben den Titel: Hamburger Schülermeisterin im BADMINTON

Unsere Schule, die BS32 – City Süd, ging mit sechs TeilnehmerInnen an den Start. Schon in der Vorrunde setzte sich Gyokche Ali (WKI) mit taktisch klugem Spiel und sehr guter Spielübersicht mit vier Siegen in vier Spiel überzeugend durch und erreichte somit ungeschlagen das Finale. In einem umkämpften Endspiel siegte Gyokche schließlich dank ihrer klugen Spielweise und ihrer guten Kondition in zwei Sätzen und wurde Hamburger Schülermeisterin im BADMINTON.

 

5. Platz

5. Platz

Unsere vier jungen Männer starteten in der WKI B, der höchsten Altersklasse. Sie hatten es mit 12 anderen Schülern ihres Alters zu tun. Serkan Gültekin und Mischa Kapanin scheiterten jeweils nur knapp in ihren Vorrundenspielen und mussten schließlich als beste Drittplatzierte gegeneinander antreten, um unter sich den 5. Platz auszuspielen. Hier setzte sich Mischa dank der besseren Kondition letztendlich durch.

Einen herzlichen Glückwunsch und ein dickes Dankeschön an meine Schülerinnen und Schüler, die mir im letzten „Sportjahr“ an unserer Schule noch einmal so viel Freude bereiteten.

Hartwig Carstens, Sportlehrer der H1201