займы онлайн микрозаймы на карту platiza отзывы о платиза
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild

Viva con Agua meets H9O – einfach pfandtastisch!

erstellt am: 16.05.2012 | Zurück zur Übersicht

VcAmeetsH9OBild1

Das Team von H9O!

Wir schreiben das Jahr 2012, genauer gesagt den 14. Mai 2012: An diesem Tag startet unser Pfandflaschensammelprojekt H90 – einfach pfandtastisch! an unserer Schule – der Beruflichen Schule City Süd (H9)! Ein Projekt, welches uns seit diesem Tag mit viel Freude und Stolz erfüllt:

Wir – ca. 50 Schüler aus allen Schulformen und sieben Lehrer – sind „H9O“und wir sammeln gemeinsam mit allen Schülern, Mitarbeitern und Lehrern der BS32 Pfandflaschen für Viva con Agua de Sankt Pauli e.V..

Der Verein „Viva con Agua de Sankt Pauli“ wird 2005 von Fußballprofi Benjamin Adrion ins Leben gerufen. Viva con Agua (VcA) setzt sich für Wasserprojekte der Welthungerhilfe ein, um Menschen in Entwicklungsländern, Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen zu ermöglichen. Bereits 21 Wasserprojekte in 14 Entwicklungsländern hat VcA finanzieren können, sodass bis heute die Lebensbedingungen von über 130.000 Menschen nachhaltig verbessert werden konnten.

H9O einfach pfandtastisch! – wie alles begann:

Es begann mit einem ersten Treffen am Wirtschaftsethiktag 2012. Ziel war es, ein langfristiges, schulformübergreifendes Projekt zur Unterstützung von VcA und deren Wasserprojekte zwischen Schülern und Lehrern entstehen zu lassen. Die Motivation war unübersehbar und die Ideen zahlreich. Schließlich stand unser Grundkonzept fest – wir wollen Spenden sammeln in Form von Pfandflaschen.

Um die Effektivität zu steigern, teilten wir uns in Gruppen auf: Die Tonnengruppe bewaffnete sich mit Handschuhen, Spraydosen und alten Kleidern. Alte Mülltonnen wurden gereinigt, entkernt und bekamen ein komplett neues Design, denn sie sollten später als Sammelstelle für die gespendeten Pfandflaschen dienen. Die Plakatgruppe gestaltete Plakate und Flyer und verschönerte damit die gesamte Schule. Die Logogruppe überlegte sich unseren Name – H9O – einfach pfandtastisch!  – und entwarf ein einprägsames Logo. Die Eventgruppe organisierte einen Informationstag an der Schule für alle Schüler, an dem unser Projekt zum ersten Mal öffentlich präsentiert werden sollte.

VcAmeetsH9OBild2

H9O-Aktivisen bei der Arbeit.

Jeder zeigte Leidenschaft und Interesse am Projekt und auch viele Treffen am Nachmittag hielten keinen davon ab weiterzumachen. Die Arbeit war anstrengend, aber verbunden mit Freude, Spaß und Teamgeist haben wir gemeinsam Außergewöhnliches geschaffen. Dadurch war es möglich auf dem Informationstag am 14. Mai 2012 unser Projekt in der Aula vorzustellen und das Pfandflaschensammeln offiziell zu starten. Denn nach der Vorstellung unseres Projektes schauten wir in viele begeisterte Augen und bekamen einen tosenden Applaus.

Seitdem existieren zwei Pfandtonnen, die an prägnanten Orten in der Schule stehen. Das Spenden ist ganz leicht – Flasche rein und fertig. Wir kümmern uns um die Rückgabe der Pfandflaschen und die Übergabe des Geldes an VcA.

Niemand wusste wie unsere Idee ankommen würde, ob die Pfandflaschen wirklich in den Tonnen landen oder ob die viele Arbeit vielleicht umsonst war. Doch die Schüler überraschen uns jede Woche wieder mit ihrer großen Bereitschaft und Freude am Spenden.

Und das Engagement von H9O geht weiter:

VcAmeetsH9OBild4

Die H9O-Aktivistinnen stimmen ab.

Einmal im Monat treffen sich alle Aktivisten nach dem Unterricht und sammeln Ideen, um H9O noch präsenter zu machen und den Spendenstand zu erhöhen. So organisierten wir bereits zwei Flashmobs in der Schule mit ordentlich lauter Musik. Der H9O-Schaukasten in der Schule zeigt unser selbstgebautes Spendenbarometer mit aktuellem und immer weiter steigendem Spendenstand. Gelegentlich veranstalten wir einen Verkauf in den Pausen, bei dem wir unsere selbstentworfenen Werbeartikel, wie Buttons, Jutebeutel und Armbänder verkaufen. Nicht zu vergessen ist die von H9O organisierte Weihnachtsfeier in der Aula Ende 2012. Die Schüler konnten sich bei weihnachtlicher Musik satt essen an von den Aktivisten frischgebackenem Kuchen, Waffeln und Türkischer Pizza. Wir stellten eine Torwand auf und veranstalteten Dosenwerfen. Ein Verkaufsstand mit unseren Werbeartikeln fand auch seinen Platz. Besonders gut kamen unsere „Los-Engel“ an, die während der Weihnachtsfeier Lose verkauften. Hinter jedem Los steckte ein Gewinn, welche alle von Firmen gesponsert wurden. Allein an diesem Tag konnten wir Erlöse von 400 Euro für VcA erzielen.

VcAmeetsH9OBild3

H9O Vortrag in der Aula.

Highlight dieses Tages und auch des Jahres 2012 war für uns alle die  Scheckübergabe an Sebastian Bensmann von VcA im Gesamtwert von 1300 €.

Durch all unsere Aktionen konnten wir von H9O in weniger als einem Jahr bereits Spenden in Höhe von 2200 € sammeln. Jedoch ist das noch lange nicht genug, denn wir werden weiterhin fleißig Spenden sammeln. Auch andere Schulen haben uns ihr Interesse an dem Projekt mitgeteilt und wollen uns und somit VcA unterstützen. Und der Großmarkt „Metro“ beteiligt sich seit einigen Monaten an H9O durch eine eigene Spendentonne in ihrem Markt in Rahlstedt.

Wir freuen uns auf ein erfolgreiches und spendenreiches Jahr 2013 und ein weiterhin gutes Teamwork und viel Spaß mit unseren Mitaktivisten von H9O.

Bedanken möchten wir uns auch hier noch einmal bei jedem einzelnen Spender für die tolle Unterstützung.

Walk with us!