займы онлайн микрозаймы на карту platiza отзывы о платиза
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild
Imagebild aus dem Schulleben der BS City Süd in Hamburg als Headerbild

Profil: „Außenwirtschaftslehre“

Zielsetzungen

Außenwirtschaftliche Beziehungen sind für Deutschland als exportorientiertes Land und insbesondere für Hamburg als wichtiger europäischer Hafenplatz und Standort von Dienstleistungsunternehmen besonders wichtig.

Viele unserer Ausbildungsbetriebe führen Export- und Importgeschäfte durch und beschäftigen zunehmend Mitarbeiter, die über die notwendigen Qualifikationen in diesem Bereich verfügen müssen. Der Kurs „Außenwirtschaftslehre“ richtet sich an interessierte Auszubildende, die neben dem Schwerpunkt „Großhandel“ vertiefte Kenntnisse zu Geschäftsabläufen im Außenhandel erwerben möchten. Das Fach „Außenwirtschaftslehre“ bietet hier eine sinnvolle Ergänzung zu den zentralen Unterrichtsfächern „Beschaffung und Absatz“ (BuA) und „Finanzierung und Logistik“ (FuL). Mit den entsprechenden außenwirtschaftlichen Kenntnissen und Zeugnissen (siehe Abschlussprüfung) können sich interessante und erweiterte Berufsperspektiven ergeben.

Lernvoraussetzungen

Besondere Lernvoraussetzungen gibt es nicht; Grundkenntnisse der englischen Sprache sind jedoch wünschenswert.

Inhalte

Die Inhalte sind praxisorientiert ausgewählt und nach folgenden Schwerpunktthemen gegliedert:

  • Die Bedeutung des Außenhandels für Deutschland
  • Der Hamburger Hafen/ Die besondere Bedeutung des Außenhandels für den Wirtschaftsstandort Hamburg
  • Internationale Handelsbeziehungen/Globalisierung
  • Formen außenwirtschaftlicher Beziehungen
  • Transportabwicklung im Außenhandel/Containerverkehr
  • Dokumente im Außenhandel
  • Lieferbedingungen im Außenhandel/Incoterms
  • Zahlungsbedingungen im Außenhandel
  • Risiken bei Außenhandelsgeschäften

 Methoden

Angestrebt wird eine selbstständige Arbeit, auch in Kleingruppen.

Im Zusammenhang mit der transportbezogenen Abwicklung von Außenhandelsgeschäften kann nach Absprache ein Projekt durchgeführt werden.

Hierbei steht der weltweite Containerverkehr und die Abwicklung im Hamburger Hafen im Mittelpunkt. Außenkontakte mit Rahmen des Berufsschulunterrichts mit Hafenbetrieben, Terminalbetreibern und weiteren Dienstleistungsunternehmen sind ggf. möglich.

Abschlussprüfung

Im Rahmen der Handelskammer-Abschlussprüfung ist die Teilnahme an einer freiwilligen Zusatzprüfung im Fach „Außenwirtschaftslehre“ möglich.

Neben dem Abschlusszeugnis der Handelskammer kann das Zeugnis über die bestandene Zusatzprüfung im Fach „Außenwirtschaftslehre“ und die dort erworbenen Kompetenzen besonders hilfreich bei zukünftigen Bewerbungen sein.